Wenn Tiere Kummer haben...

Wenn dein Tier traurig erscheint und Kummer hat, dann hat sich die Bach-Blüte Nr. 16 sehr bewährt.

 

Tiere sind besonders feinfühlige Wesen, die auf jegliche Veränder-ung sehr emotional reagieren kön-nen.

 

Veränderungen können, z.B. ein Umzug sein oder wenn das Tier aus anderen Gründen aus seinem ge-wohnten Umfeld gerissen wird.

 

 

Auch der Verlust eines Artgenossen oder der Bezugsperson macht vielen Tieren schwer zu schaffen. Ebenso kann ein vorübergehender Aufenthalt in einer Tierpension bei Tieren zu Kummer führen.

 

 

Häufig merkt man dem Tier zunächst überhaupt nichts an und erst wenn

es nervöse Verhaltensveränderungen zeigt, wie z.B. auf und ab laufen in der Wohnung, verzweifeltes Suchen nach der vermissten Person oder des Tier- kumpels, wird man aufmerksam.

 

Es gibt aber auch Tiere, die sich komplett zurückziehen, apathisch wirken und nur noch wenig Appetit haben.

 

 


Trauer und Heimweh sind etwas natürliches

Gefühle wie Trauer und Heimweh sind auch bei unseren Tieren etwas völlig natürliches. Aber es ist wichtig, die Tiere dabei einfühlsam zu unterstützen, so dass sie sich allmählich an die neue Situation gewöhnen können.

 

Neben Geduld und Einfühlungsvermögen ist eine Kur mit Bach-Blüten eine

sehr wirksame Unterstützung. Sie wirken direkt auf Seelenebene und hel-fen dem Tier, das Stimmungstief schnell zu überwinden.

 

Bei Kummer und Trauer aufgrund von Veränderungen, ist die Bach-Blüte Nr. 16 (Honeysuckle) sehr gut geeignet.

 

Honeysuckle hilft dem Tier bei der Bewältigung von Trauer und Kummer sowie die veränderten Lebensumstände zu akzeptieren.

 

Honeysuckle wirkt ausgleichend bei Gemütsproblemen wie Heimweh, Kummer, Traurigkeit, Apathie, Appetitlosigkeit, Unruhe und Nervosität.


Kombinationsmöglichkeiten mit weiteren Bach-Blüten

Die Wirkung von Bach-Blüten ist am besten, wenn man mehrere Essenzen miteinander kombiniert, da sie sich gegenseitig in ihrer Wirksamkeit unter- stützen.

 

Honeysuckle kann sehr gut mit folgenden Blüten kombiniert werden:

 

  • Gentian (Nr. 12): wenn das Tier misstrauisch gegenüber neuen Haltern oder Artgenossen ist.
  • Gorse (Nr. 13): wenn das Tier völlig apathisch und depressiv wirkt.
  • Red Chstnut (Nr. 25): wenn die Bindung zu dem verstorbenen Tierkumpel oder der Bezugsperson besonders intensiv war.
  • Star of Bethlehem (Nr.29): bei Heimweh und Schwierigkeiten beim Einleben in ein neues Zuhause

Zudem kann es sehr hilfreich sein, die Liegplätze des Tieres mit gelben oder türkisfarbenen Decken und Kissen auszustatten.


Möchtest du gerne wissen,

welche Bach-Blüten für dein Tier geeignet sind?