Frisst dein Hund oft Gras, Erde oder Kot?

Man kann häufig beobachten, dass Hunde Gras, Erde oder auch Kot fressen.

 

Vielleicht hast du das auch schon mal bei deinem eigenen Hund beo-bachtet und fragst dich, weshalb er es macht.

 

 

Grundsätzlich ist es für Hunde nicht ungewöhnlich, hin und wieder etwas Gras, Erde oder den Kot von Pflanzenfressern aufzunehmen. Sie folgen ihren natür-lichen Instinkten, um z.B. einen Nährstoffmangel oder eine Verdauungsproble-matik wie Sodbrennen oder Bauchschmerzen auszugleichen bzw. zu lindern.

 

Bei einer Übersäuerung des Magens oder Übelkeit nimmt der Hund meistens Gras auf. Bei einem Mineralstoffmangel ist häufig zu beobachten, dass die Hunde Erde oder Sand fressen. Fehlen dem Hund Ballaststoffe, dann bedient er sich gerne an dem Kot von Pflanzenfressern, z.B. Pferdeäpfel.

Hunde folgen ihren Instinkten, dadurch wissen sie immer genau, was sie zu sich nehmen müssen, um ein körperliches Ungleichgewicht auszugleichen.

Kann sich hinter diesem Verhalten

eine Erkrankung verbergen?

Zeigt dein Hund dieses Verhalten nur hin und wieder, dann ist es in den meisten Fällen als unbedenklich einzustufen.

 

Nimmt dein Hund hingegen regelmäßig diese Dinge auf und entwickelt einen re-gelrechten Zwang oder leckt er zusätzlich z.B. Steinböden oder Wände ab, dann muss die Ursache unbedingt abgeklärt werden, denn es kann sich dahinter eine ernstzunehmende organische Störung wie z.B. eine Bauchspeicheldrüsenproble-matik, eine Leberschwäche oder eine Darmentzündung verbergen sowie ein Be-fall mit Darmparasiten.

 

Nimmt dein Hund Dinge auf, durch die eine Verletzungsgefahr besteht, die unver-daulich oder sogar giftig sind wie z.B. Steine, Holzstücke, Stoffreste, Plastik, Alu- folie etc., dann muss sofort gehandelt werden. Denn dieses Verhalten entsteht häufig, wenn ein Hund Schmerzen im Bereich des Verdauungstraktes oder der Verdauungsorgane hat. Ebenso können Darmparasiten oder auch psychische Ur-sachen dahinter stecken.

 

Wie du siehst, kann das Fressen von Gras, Kot, Erde etc. viele Ursachen haben, die im Zweifelsfall medizinisch abgeklärt werden sollten. Viele gesundheitliche Stö-rungen lassen sich durch eine angepasste Futterzusammensetzung und bestim-mte Nahrungsergänzungsmittel beheben.

 

Wenn du dich für diese Themen interessierst, dann könnte mein Onlinekurs

"Deinen Hund gesund ernähren" das richtige für dich sein.

 

Noch bis zum 31.05.19 kannst du dich

zum ermäßigten Frühbucherpreis anmelden.