Wenn dein Tier aus seinem seelischen Gleichgewicht geraten ist

Wenn ein Tier aus seinem seelischen Gleichge-wicht gerät, kann es dafür viele Gründe geben. Meistens steckt ein Ereignis oder eine Situation dahinter, in der das Tier nicht in der Lage war angemessen zu reagieren und sich dadurch in seiner Existenz bedroht fühlte.

 

So eine Situation kann z.B. eine Beißerei mit ei-nem Artgenossen, ein Gewitter oder das Silves-terfeuerwerk sein. Aber auch harmlos erschei-nende Situationen wie z.B. die Renovierung der Wohnung oder eine Autofahrt können das Tier aus seinem inneren Gleichgewicht bringen.

 

Je heftiger ein Erlebnis für ein Tier war,

desto intensiver ist der Schock, der dadurch bei ihm entsteht.

 

Von einem Trauma spricht man, wenn ein Ereignis so überwältigend war, das es psychisch nicht verarbeitet werden konnte und das Erlebte auch noch Wochen, Monate oder sogar Jahre später eine Wirkung auf das Tier hat.

Gesundheit und Wohlbefinden des Tieres hängen vom

harmonischen Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele ab.

 

Ein seelisches Trauma stellt für das Tier eine große Belastung dar, die das Wohlbefinden stark beeinträchtigen kann. Je länger so eine Problematik besteht, desto intensiver können sich bei dem Tier bestimmte Verhaltensmuster manifestieren, zudem wird das Immunsys-tem belastet, wodurch es zu gesundheitlichen Störungen kommen kann, z.B. ständiger Juckreiz, Haut- und Fellprobleme, Unverträglichkeiten, Verdauungsprobleme etc.

 

Bei einem Trauma wird die Schockenergie im Gehirn und im Nervensystem gespeichert und baut sich in den meisten Fällen nicht von alleine wieder ab. Die Tiere sind auf unsere Hilfe angewiesen.

 

 

Folgende Symptome bei Tieren können auf ein Trauma hindeuten:

  • Unruhe, Schlafstörungen
  • Schreckhaftigkeit
  • Panisches oder auch ängstliches Verhalten in Situationen, die das Tier an das Trauma erinnern
  • Unkontrollierbare Ausbrüche von Angst, Panik, Aggressionen
  • Autoaggressionen, z.B. ausreißen von Fell, permanentes Belecken bestimmter Körperstellen oder der Pfoten, Stereotypien wie weben oder koppen bei Pferden
  • Verändertes Fressverhalten (übermäßiger Appetit oder nur noch wenig)

(Sollten bei deinem Tier solche oder ähnliche Symptome vorhanden sein,

dann suche bitte zunächst einen Tierarzt auf, um abklären zu lassen,

ob es verletzt oder erkrankt ist.)

 

 

 

 

In meiner neuen Podcastfolge erkläre ich, wie du deinem Tier helfen kannst, wenn es durch ein Erlebnis aufgewühlt ist oder sogar einen Schock erlitten hat.

 


Klicke auf den Pfeil und höre dir die Podcastfolge an!

Viel Freude!


Energetischer Notfallpunkt bei Tieren

(Ergänzend zur Podcastfolge)


Der energetische Notfallpunkt ist ein Nervengeflecht, das beidseitig oberhalb der Schulter-blätter liegt. Dieses Energiezentrum wird auch Brachial-Chakra genannt und kommt nur bei Tieren vor.

 

Wenn du deine Hände für einige Minuten locker auf diesen Bereich legst, hat das eine be-ruhigende Wirkung auf dein Tier. Sollte es nicht möglich sein, beide Seiten gleichzeitig zu berühren, z.B. weil dein Tier auf einer Seite liegt, dann lege eine Hand auf die Seite, die du gut erreichen kannst.

 

Das Auflegen deiner Hände auf diese energetischen Punkte bewirkt, dass sich das vege-tative Nervensystem deines Tieres beruhigt und dadurch Schockzustände gemildert wer-den, z.B. nach einem Unfall oder einer Auseinandersetzung mit einem Artgenossen.

 

Zudem kannst du den Notfallpunkt in vielen Situationen nutzen, in denen dein Tier aufge-wühlt, unruhig und ängstlich ist, z.B. aufgrund eines Gewitters, Silvester, Tierarztbesuch, vor und während einer Autofahrt etc.

 

Wenn dein Tier sich nicht berühren lässt, dann ist es auch möglich, den energetischen Notfallpunkt mental zu behandeln. Wie das funktioniert, erkläre ich in dieser Podcastfol-

ge (weiter oben!).


Bach-Blüten Notfalltropfen

(Ergänzend zur Podcastfolge)

Download
Notfalltropfen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 285.3 KB

Die nächste Reiki-Fernsitzung für dich & deine Tiere

findet am Mittwoch, 09.09.20, um 20 Uhr statt.

 

Reiki wirkt entspannend und harmonisierend auf das Nervensystem,

baut blockierte Energien (auch Schockenergie) und Stresshormone ab,

wodurch Mensch und Tier in ihr natürliches Gleichgewicht zurückfinden.

Zudem werden die Selbstheilungskräfte aktiviert.

 

Alle Informationen & die Anmeldung findest du hier: