Wenn dein Tier in die Wohnung macht...

Unsauberkeit bei Tieren ist wohl die Verhaltensproble-matik, die uns Menschen am aller meisten stört und wirk- lich sehr unangenehm sein kann. Wenn Tiere in die Woh- nung machen, dann ist das immer ein Zeichen, dass etwas nicht stimmt.

 

Deshalb sollte eine plötzlich auftretende Unsauberkeit bei Tieren unbe-

dingt ernst genommen werden, denn es ist möglich, dass dein Tier unter gesundheitlichen oder auch seelischen Problemen leidet.

 

Tiere zeigen uns immer klar und deutlich, wenn es ihnen nicht gut geht...

Besonders Katzen reagieren z.B. bei Erkrankungen der Harnwege häufig mit Unsauberkeit. Sie verbinden das schmerzhafte Absetzen von Urin bei einer Entzündung mit dem Katzenklo und suchen sich dann andere Stellen in der Wohnung. In so einem Fall solltest du unbedingt den Tierarzt aufsuchen.

 

Es gibt aber auch Tiere, die aufgrund von seelischen Belastungen in die Wohnung machen, z.B. weil sie Angst haben. Ich habe durch meine Bera- tungen festgestellt, dass sehr oft Tiere, die eine nicht so schöne Vergang-enheit hatten davon betroffen sind. Oftmals haben sie die schlimmen Er- lebnisse nicht richtig verarbeiten können.

 

Gerade bei diesen Tieren ist es sehr wichtig, behutsam mit ihnen umzu- gehen, denn sie machen es nicht, um uns zu ärgern. Tiere zeigen Verhal-tensauffälligkeiten, um auf sich aufmerksam zu machen, damit wir ihnen helfen können.

Wenn du bemerkst, dass dein Tier plötzlich ein verändertes Verhalten zeigt, dann sollte die erste Anlaufstelle der Tierarzt sein!

Wenn du eine enge Verbindung zu deinem Tier hast, dann wirst du früh- zeitig bemerken, wenn etwas mit ihm nicht stimmt. Viele gesundheitlichen Probleme zeigen sich zunächst in einem veränderten Verhalten des Tieres, deshalb ist es wichtig, dass du als erstes einen Tierarzt aufsuchst.

 

Wenn Erkrankungen bei deinem Tier ausgeschlossen werden können, dann solltest du überlegen, ob dein Tier momentan Stress ausgesetzt ist.

 

 

 

Mögliche Gründe für Stress bei Tieren:

 

  • Eine Disharmonie in der Gruppe, wenn noch weitere Tiere in dem Haushalt leben.
  • Die Rangordung wird neu ausgerichtet.
  • Ein anderes Tier, das im selben Haushalt lebt, ist krank.
  • Ein besonderes Ereignis hat stattgefunden, z.B. Familienzuwachs, Umzug, ein weiteres Tier ist eingezogen etc.
  • Du befindest dich selber momentan in einer unruhigen oder stressigen Phase deines Lebens und dein Tier fühlt sich vernachlässigt.

 

Aber auch im Zuge des Alterungsprozesses kann es zu zahlreichen Verhaltensveränderungen bei Tieren kommen!

 

Liebe Grüße,

Simone