Fremdenergie sanft abbauen

Wenn die Seele sich nicht vollständig im Körper entfalten kann, dann führt das zu Mangelzuständen, die häufig die Auslöser für körperliche und psychische Beschwer-den sind.

 

Unsere Tiere treten in unser Leben, um uns an unsere Seelenenergie, die reine Liebe ist, zu erinnern.

 

Oftmals haben unsere Tiergefährten ähn-liche Problematiken wie wir, nur häufig erkennen wir diese Zusammenhänge nicht, da wir unsere eigenen seelischen Wunden und negativen Gefühle schon lange nicht mehr oder noch nie angeschaut haben. Wenn wir unseren Tieren helfen möchten, damit es ihnen seelisch und kör-perlich gut geht, dann kommen wir nicht drumherum, auch unser eigenes Seelen-leben anzuschauen und es in sein natürliches Gleichgewicht zu bringen.

 

Anders als Wildtiere, die sich selber versorgen und ihren natürlichen Instinkten und Bedürfnissen nachgehen können, sind Tiere, die in der Obhut von Menschen leben, in allen Belangen von ihren Bezugspersonen abhängig. Diese Abhängigkeit führt dazu, dass sie sich mit dem Nervensystem des Halters verbinden, wodurch alle Emotionen des Menschen für das Tier wahrnehmbar sind, sie ihn sozusagen lesen können und jede Unstimmigkeit spüren und in sich aufnehmen, was zu (weiter) Verhaltensauffälligkeiten und gesuundheitlichen Störungen führen kann.

Fremdenergie ist alles,

was nicht der eigenen Seelenenergie entspricht

Die Energie der Seele kann erst dann ungehindert durch den Körper strömen und sich entfalten, wenn sich alle Chakras (feinstoffliche Energiezentren) vollständig entwickelt haben und frei sind von störenden Blockaden. Die Entwicklung der Chakras beginnt bei Menschen und Tieren direkt nach der Geburt und hängt in den ersten Wochen und Monaten stark vom Verhalten der Mutter und anderer Bezugspersonen ab. Auch ein Menschenkind lebt in einer intensiven Abhängigkeit von seinen Bezugspersonen, bis etwa zum 4. Lebensjahr ist es an das Nervensys-tem der Mutter angebunden, wodurch sich alle ihre Emotionen direkt auf das Kind übertragen.

 

Ist sich die Mutter dessen bewusst, wird sie ihr Gefühlsleben beobachten und an negativen Emotionen und daraus resultierenden Denk- und Verhaltensweisen ar-beiten, um sie nicht auf das Kind zu übertragen. Dadurch vermittelt sie dem Kind innere Ruhe, Stabilität und Sicherheit. Das Kind kann sich seelisch, geistig und körperlich frei entwickeln.

 

Leider sind sich in unserer westlichen Kultur die meisten Menschen dieser Zusam-menhänge nicht bewusst, somit wird emotionaler Schmerz und seelisches Leid von einer Generation an die nächste weitergegeben. Dadurch tragen wir alle jede Menge negative Energiemit uns herum, die nicht zu uns gehört und die uns und andere (auch unsere Tiere) belastet und negativ beeinflusst.

 

Sicherlich hast du schon häufiger den Begriff Fremdenergie gehört, als Fremd-energie wird alles bezeichnet, was nicht der Energie deiner Seele entspricht. Fremdenergie entsteht durch emotionale Verletzungen, z.B. wenn ein Kind auf-grund einer bestimmten Verhaltensweise gemaßregelt wird und man ihm vermit-telt, dass es nur geliebt wird, wenn es sich so verhält, wie es die Eltern von ihm er-warten. Dadurch wird das Kind mit der Zeit Bedürfnisse, Angewohnheiten und auch Stärken und Talente unterdrücken, die bei seinen Bezugspersonen nicht gut ankommen und diese Bereiche von sich abspalten.

 

Fremdenergie löst Emotionen wie Traurigkeit, Unzufriedenheit, Angst, Unsicher-heit, Wut, Aggressionen etc. aus und führt zu destruktiven Denk- und Verhaltens-mustern sowie körperlichen Beschwerden.

 

Der Prozess der Seelenabspaltung betrifft nicht nur die Kindheit, sondern auch das spätere Leben. Denn negative Energie bzw. Fremdenergie setzt sich im Erwachs-enenalter auf die bereits vorhandenen emotionalen Wunden und verschlimmert sie noch. Je mehr Raum sich die Fremdenergie nimmt, desto weniger Platz hat die Seelenenergie und kann nicht zur Entfaltung kommen.

 

 

Der Unterschied zwischen Fremdenergie und Seelenenergie

 

Fremdenergie: ist einengend und lieblos, verursacht innere Disharmonie und löst negative Emotionen und destruktive Verhaltensweisen aus, führt zu seelischen, geistigen und körperlichen Mangelzuständen und Unzufriedenheit,  ist kräftezeh-rend und zerstörerisch, schwächt die Selbstheilungskräfte

 

Seelenenergie: ist immer liebevoll, innerlich wie äußerlich findet alles zurück in seine natürliche Ordnung und Harmonie, wirkt beruhigend und ausgleichend, spendet Kraft, stabilisiert Gefühle, schützt vor Fremdenergie, fördert die Selbsthei-lungskräfte und Lebensfreude

Nabelchakra - Sitz der Gefühle

Das dritte Seelentor liegt im Oberbauch, zwischen Solarplexus und Nabel, es hat daher den Namen Solarplexus- oder Nabelchakra. Es wird auch als Bauchgehirn bezeichnet, da es aussersinnliche Informationen aufnimmt und sie so umstruktu-riert, dass sie für das Lebewesen wahrnehmbar werden. Dieses Chakra steuert gemeinsam mit dem dazugehörigen Seelenanteil die körperliche Vitalität und die Funktionen des vegetativen Nervensystems sowie aller Bauchorgane.

 

Das Nabelchakra ist verantwortlich für die Verarbeitung und Speicherung von Er-fahrungen, Gefühlen und Gedanken, woraus sich bestimmte Angewohnheiten und Verhaltensweisen bilden. Eine Störung dieses Chakras entsteht durch nicht verdau-te Erlebnisse (Traumata). Als Traumata werden alle seelischen Verletzungen bezei-chnet. Das bedeutet, wenn sich aufgrund verletzender Erfahrungen viel negative Energie angesammelt hat, wird das Lebewesen die Tendenz entwickeln, in bestim-mten Situationen aus diesem emotionalen Schmerz heraus zu handeln.

 

Das Nabelchakra entwickelt sich bei Menschen und Tieren in der Pubertät und Jugendzeit. Deshalb ist es in dieser Phase besonders anfällig für Störungen, z.B. wenn das Selbstwertgefühl nicht gefördert wird oder Ängste vor Kritik und Liebes-entzug aufgebaut werden. Dies äußert sich häufig in Wut, Überforderung, Ängst-lichkeit, Verzweifelung oder einem Gefühl der Wertlosigkeit.

 

Alle Bereiche, die aufgrund von negativer Energie zu Seelenabspaltungen geführt haben, sind die Eintrittspforte für weitere negative Erfahrungen und Belastungen.

 

 

Bei Menschen und Tieren können folgende Beschwerden entstehen, wenn das Nabelchakra blockiert ist:

  • Gefühlskälte
  • Unfähigkeit Gefühle frei auszudrücken
  • Gefühle wie Selbstmitleid, Sentimentalität
  • Schuld- und Schamgefühle
  • Abhängigkeit in Beziehungen
  • Stimmungsschwankungen
  • mangelndes Durchsetzungsvermögen
  • mangelndes Selbstwertgefühl
  • Ängste, Unsicherheit
  • Anfällig für äußere Einflüsse, schnelle Verunsicherung
  • schnell aus dem inneren Gleichgewicht geraten
  • übersteigerter Ehrgeiz, Leistungsdenken
  • Nervosität
  • nervöse Erschöpfung
  • nervöse Herzbeschwerden, Herzrhythmusstörungen
  • vegetative Dystonie (gestörtes Gleichgewicht von Sympathikus und Parasympathikus)
  • Misstrauen
  • Neid
  • Eifersucht
  • Aggressionen, Wut
  • mit Kritik schlecht umgehen können
  • Schlafstörungen, unruhige Träume
  • Magenprobleme
  • Magenschleimhautreizungen, Magengeschwüre
  • Neigung zu Sodbrennen
  • Erkrankungen von Leber, Milz, Bauchspeicheldrüse und Gallenblase
  • Verdauungsstörungen, Durchfälle, Verstopfungen
  • der Bauch fühlt sich häufig hart und verkrampft an
  • Gewichtsprobleme (Unter- oder Übergewicht)
  • Essstörungen
  • Nervenerkrankungen
  • Diabetes
  • Arthrose
  • Schmerzen im mittleren Rückenbereich
  • schwaches Immunsystem
  • nicht verarbeitete und unterdrückte Gefühle können zu Tumorbildung und Krebserkrankungen führen
  • uvm

 

Wenn ein oder mehrere Symptome bei dir oder deinem Tier vorhanden sind, dann sollte zunächst ein Arzt/Tierarzt aufgesucht werden, um organische Erkrankungen ausschließen zu können.

Reiki baut negative Emotionen und Fremdenergie ab

Durch die energetische Heilmethode Reiki können bei Menschen und Tieren negative Energien sanft abgebaut werden. Die Reiki-Energie fließt in die Bereiche, die durch Fremdenergie blockiert sind, reinigt und harmonisiert sie, so dass die Energie der Seele einströmen kann, um ihre Selbstheilungskräfte zu entfalten.

 

Das Abbauen von Fremdenergie durch Reiki ist immer sanft und verläuft schritt-weise. Je regelmäßiger Reiki-Behandlungen durchgeführt werden, desto tiefgrei-fender und nachhaltiger können seelische Verletzungen geheilt werden.

 


Die nächste Reiki-Fernsitzung für dich & deine Tiere

findet am Mittwoch, 05.05.21, um 20 Uhr statt.

 

Anmeldung & Informationen: Klicke hier!